Seewald in der Schweiz stark unterwegs

Andi war in der vergangen Woche als Zweier-Team mit Markus Kaufmann bei der SwissEpic an den Start gegangen. Das Etappenrennen über 5 Tage zählt neben dem berühmt berüchtigten Cape Epic zu den wohl prestigeträchtigsten überhaupt.

Die Paarung Seewald und Kaufmann hatte sich spontan zusammengefunden, da man sich noch aus den gemeinsamen Jahren zuvor kannte.

Die beiden konnten über die 5 Tage ihre Stärke am Berg immer wieder unter Beweis stellen, schlugen sich gegen die Cross-Country Cracks um Weltmeister und Olympiasieger Nino Schurter in den technischen Passagen wacker und wurden mit Top-10 Platzierungen belohnt. Am letzten Tag gelang den beiden Marathonfahrern sogar der Sprung aufs Podium, was im Klassement der 4 Rang bedeutet.

“Hätte mich vorher jemand gefragt, wäre das sicherlich das Maximum, was ich mir erhofft hätte”, so der Lengrieser.

Für Andi und weitere Teamfahrer gehts am Wochenende nach Südtirol zum Kranzplatz-King.